FLORA - es grünt und blüht


ORCHIDEEN - Pflanzen der Superlative


 

E I N L E I T U N G

 

Wissenswertes: Orchideen sind die Pflanzenfamilie mit der größten Artenzahl. Es gibt

weltweit etwa 25.000 Arten. Davon  sind mehr als 60 in  Deutschland heimisch. Für Thüringen

sind bisher 51 Orchideenarten nachgewiesen, von denen nach 1989 nur noch 27 im Landkreis Nordhausen und 18 im Raum Woffleben (vormals waren es 23) nachgewiesen werden konnten.

 

Die meisten heimischen Arten werden jedoch durch ihre unscheinbaren Blüten von Wanderern leicht übersehen. Die ausdauernden, krautigen Pflanzen sind alle erdbewohnend mit unterirdischen Wurzel- knollen oder Wurzelstöcken (Rhizomen),  aus denen der Spross treibt. Die Vermehrung  erfolgt durch Samenbildung und diese gehören zu den winzigsten und leichtesten des Pflanzenreichs (ca. 100.000 Samenkörnchen  wiegen ein  Gramm). Für  Keimprozess und  Reifung der  befruchteten  Zellen sind bestimmte Pilze erforderlich. Diese Ernährungssymbiose wird als Mykotrophie bezeichnet und bleibt oft zeitlebens bestehen. Dabei siedeln die Pilze in der Wurzelrinde der Orchideen und bilden ein Mykorrhiza.

 

Seit mein Mann und ich 2009 auch  auf wilde Orchideen in  Woffleben aufmerksam wurden nahm ich

mir vor, mehr über  unsere heimischen  Arten zu erfahren. Am 30. Mai 2010 habe ich das Neustädter Ehepaar Richter, beide Mitglieder bei der AHO Thüringen, gebeten, uns vor Ort bei der Bestimmung zu helfen. Es war ein sehr interessanter Tag mit erstaunlich vielen Orchideenfunden. Danach haben mein Mann und ich regelmäßig die Fundstellen kontrolliert und viele weitere Orchideen-Standorte gefunden.

 

Ich sortiere gerade das Fotomaterial von allen Arten, die ich fotografisch nachweisen kann. 

Mit dabei sind drei Arten, die schon seit längerem als verschollen galten. Einzelexemplare zu

finden ist "wie eine Nadel im Heuhaufen zu suchen"! 

 

Quellen: Internet: AHO-Thüringen, wikipedia.com

               Bücher:   Orchideen im Landkreis Nordhausen, Daneschs Orchideen-Kompass,

                              Die Orchideen Deutschlands und angrenzender Länder von Kretzschmar



Liste der 23 für den Raum Woffleben nachweisbaren Orchideen-Arten

 

Gesamt-Nachweise im Umkreis von 2 km vom Ortskern Woffleben aus –

 eine Art gilt noch als verschollen, eine als evt. ausgestorben

Name unterstrichen = Foto anklicken, um zur Arten-Seite zu gelangen

 

Die zu jeder Art angemerkten letzten offiziellen Nachweisjahre habe ich aus der Verbreitungskarte für den Landkreis Nordhausen entnommen. Diese wurde 2002 in dem Buch "Orchideen im Landkreis Nordhausen" durch den AHO Thüringen e.V. gedruckt veröffentlicht. Woffleben befindet sich auf dem Messtischblatt Nr. 4430 für Ellrich direkt in der Mitte. Teilt man das Feld in 16 Quadrate, dann dehnt sich mein Such-Areal über die Kacheln 5, 6, 7, 9, 10 und 11 aus (gezählt immer von links nach rechts).

 


  •  
  • Bocks - Riemenzunge
  •  
  • nach 1989 nachgewiesen
  • eigene Fundjahre: 2010, 2011, 2012, 2013, 2014
  •  

  •  
  • Frauenschuh, Gelber 
  •    
  • nach 1989 nachgewiesen - kein privater Fund 

  •  
  • Händelwurz, Mücken- (Große Händelwurz)
  •  
  • nach 1989 nachgewiesen
  • eigene Fundjahre: 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014
  •  

  •  
  • Knabenkraut, Breitblättriges
  • .
  • nach 1989 nachgewiesen - kein privater Fund

  •  
  • Knabenkraut, Dreizähniges
  •  
  • nach 1989 nachgewiesen - kein privater Fund

  • Knabenkraut, Fuchsens

  • nach 1989 nachgewiesen
  • eigene Fundjahre: 2013, 2014


  •  
  • Knabenkraut, Manns- (Stattliches Knabenkraut)
  •  
  • nach 1989 nachgewiesen
  • eigene Fundjahre: 2010, 2012, 2013, 2014
  •  

  •  
  • Knabenkraut, Purpur-
  •  
  • vor Ort evt. ausgestorben - zuletzt zw. 1900 - 1949 nachgewiesen -


  • Ragwurz, Bienen-   WIEDERFUND nach über 60 Jahren!
  •  
  • zuletzt zw. 1900 - 1949 nachgewiesen
  • eigene Fundjahre: 2011
  •  


  • Ragwurz, Fliegen-
  • nach 1989 nachgewiesen
  • eigene  Fundjahre: 2008 - bei Niedersachswerfen
  • eigene Fundjahre: 2010, 2011, 2012, 2013, 2014
  •  

  •   
  • Stendelwurz, Breitblättrige
  •   
  • nach 1989 nachgewiesen - kein privater Fund

  •  
  • Stendelwurz, Kleinblättrige
  •  
  • nach 1989 nachgewiesen - kein privater Fund



  •  
  • Stendelwurz, Übersehene
  •  
  • nach 1989 nachgewiesen - kein privater Fund

  •  
  • Stendelwurz, Violette
  •  
  • nach 1989 nachgewiesen - kein privater Fund


  • Vogel-Nestwurz
  •  
  • nach 1989 nachgewiesen
  • eigene Fundjahre: 2010, 2011, 2012, 2013, 2014
  •  


  • Waldhyazinthe, Grünliche   WIEDERFUND nach über 100 Jahren!
  • zuletzt vor 1900 nachgewiesen
  • eigene Fundjahre: 2011 - blühend
  • eigene Fundjahre: 2014 - keine Blüte



  • Waldhyazinthe, Weiße   WIEDERFUND nach über 100 Jahren!
  •  
  • zuletzt vor 1900 nachgewiesen
  • eigene Fundjahre: 2011, 2014


  •  
  • Waldvöglein, Langblättriges
  •  
  • verschollen - zuletzt zw. 1970 - 1989 nachgewiesen -



  • Waldvöglein, Weißes
  •  
  • nach 1989 nachgewiesen
  • eigene Fundjahre: 2010, 2011, 2012, 2013, 2014
  •      

  •  
  • Zweiblatt, Großes
  • nach 1989 nachgewiesen 
  • eigene Fundjahre: 2012, 2013, 2014



"Man muss nicht alles über Woffleben im Internet lesen können. Und Fotos vom Ort muss man auch nicht

unbedingt veröffentlichen. Die Mühe kannst du dir sparen!" wurde mir unverblümt von einem Woffleber gesagt. 

SCHADE wenn jemand so darüber denkt!

Die Zukunft gehört der digitalen Chronik und ich werde nicht aufhören alles

was ich über Woffleben erfahre oder selbst erlebt habe hier zu veröffentlichen!

 

Es grüßt Annett Deistung aus Woffleben. 


Videos aus Woffleben

         www.youtube.com

         auf dem Kanal von

    WandzeitungWoffleben



* * * * Schreiben Sie mir Ihre Meinung oder sprechen Sie mich an! Ich freue mich über Ihre Meinung. * * * *

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


                               Im Gästebuch werden diese Nachrichten nur auf Wunsch eingetragen.