F L O R A - F A U N A - H A B I T A T


 

I N H A L T   dieser Seite

                                                                                                      veröffentlicht   /   aktualisiert

  • FFH - Gebiet DE4430 - 301                                                      01.05.2009       18.01.2011
  • „Kammerforst-Himmelsberg-Mühlberg“ - Projekt-Nr.: 004
  • .
  • FFH - Gebiet DE4429 - 301                                                      30.06.2010       18.01.2011
  • „Hunnengrube-Katzenschwanz-Sattelköpfe“ - Projekt-Nr.: 005

 


.

F F H - G E B I E T E in und um Woffleben (Stand 01.01.2009)

.

Distelfalter waren 2009 in Schwärmen aus dem Süden eingewandert und fanden bei den Blüten der Flockenblumen süße Nahrung.
Distelfalter waren 2009 in Schwärmen aus dem Süden eingewandert und fanden bei den Blüten der Flockenblumen süße Nahrung.

 

 

Begriffserklärung FFH – Gebiete 

FFH ist die Abkürzung für Fauna-Flora-Habitat und

bezeichnet europäische Schutzgebiete. Die FFH-Richtlinie wurde auf dem

Europäischen Rat unter deutschem Vorsitz am 27./28. Juni 1988 in Hannover

beschlossen. Sie trat 1992 durch einstimmigen Beschluss im Europäischen Rat

und im Europäischen Parlament in Kraft. Ihr Ziel ist es, wildlebende Arten, deren

Lebensräume und die europaweite Vernetzung dieser Lebensräume zu sichern

und zu schützen. Sie wird der Bewahrung, Wiederherstellung und Entwicklung

ökologischer Wechselbeziehungen sowie der Förderung natürlicher

Ausbreitungs- und Wiederbesiedlung dienen.

 
Eine zentrale Säule auf dem Weg zur Umsetzung ist die Schaffung des zusammenhängenden

Schutzgebietsnetzes „Natura 2000”. #

Alle Fakten können auf dieser Internetseite nachgelesen werden: bfn.de, ffh-gebiete.de sowie auf
thueringen.de/de/forst/waldoekologie/natura2000/content.html


.

"Kammerforst - Himmelsberg - Mühlberg"

 

Das FFH - Gebiet Nr. 004   -   betrifft diese Woffleber Flurstücke:

Galgenberg, Queste, Eichbühl, Hohenrodt, Seethenholz, Hopfengarten, Feldberg, Wilder Stieg, Sauwühl, Dornhai, Bromberg, Franken, Rodefleck, Ziegengarten, Gr. und Kl. Mühlberg und einige mehr


 

Das FFH-Gebiet Nr. 004 bzw. DE4430-301 mit einer Größe von 962 ha hat die Bezeichnung „Kammerforst-Himmelsberg-Mühlberg“. Es verläuft in West-Ost-Richtung von Ellrich (Kammerforst) durch die nord-westliche Flur von Woffleben - ohne Ortskern -  (Himmelsberg gehört zu Appenrode) bis nach Niedersachswerfen (Mühlberg). Das Höhenprofil reicht von 215–328 m üNN. 

Beschreibung: Ausschnitt des Zechsteingürtels am Südharzrand mit naturnahen (Altholz, Totholz) Buchenwäldern, mageren Offenlandbiotopen (Heiden, Felsflure, Trocken- und Halbtrockenrasen), teils wassergefüllte Erdfälle und einem Teil der Zorgeaue.

Bedeutung: Hier gibt es naturnahe Laubwälder, Kalkgestein-Vegetation, durchzogen von einem naturnahen Flussabschnitt der Zorge; sowie eine alte Wallanlage auf dem Mühlberg (Faciusgraben).

Management und Aufgabe: Die Behörden LK Nordhausen/Thüringen, die TLWJF in Gotha und das Thüringer LVA in Weimar sind für die dauerhafte Sicherung des Erhaltungszustandes der Lebensraumtypen und Arten für das gemeinschaftliche Interesse zuständig. Dabei steht im Vordergrund den Gehölzwuchs auf den Trockenrasenflächen zu beseitigen und aufzuhalten, sowie die natürliche Verfüllung der Erdfälle zu beobachten.#

 

Die Landesforstverwaltung des Freistaat Thüringen hat seit dem 05.11.2010 alle wichtigen Fakten auf ihrer Homepage veröffentlicht. Unter http://www.thueringen.de/de/forst/waldoekologie/natura2000/wald_gebietsmanagement/gebietethueringen/gesamtliste/004_006/ sind die Projektdaten für Woffleben in Text und Kartenmaterial aufgelistet und können heruntergeladen werden.

 

Lebensraumtypen Tabelle wird nachgereicht

 

Arten Anhang II (mit besonderem Schutz)  Tabelle wird nachgereicht



.

"Hunnengrube - Katzenschwanz - Sattelköpfe"

 

Das FFH - Gebiet Nr. 005   -   betrifft diese Woffleber Flurstücke:

Auf der Wieda, Mühlberg, Aschertal, Spatenkopf, Knickelberg und Rosengarten

 

Das FFH-Gebiet Nr. 005 bzw. DE4429-301 mit einer Größe von 276 ha hat die Bezeichnung „Hunnengrube-Katzenschwanz-Sattelköpfe“. Es verläuft in West-Ost-Richtung von Klettenberg (Hunnengrube) nach Liebenrode (Katzenschwanz) bis Hörningen (Sattelköpfe); sowie in der südlichen Woffleber Gemarkung bis an den Steinbruch "Hohe Schleife" angrenzend. Das Höhenprofil reicht von 215–321 m üNN.

Beschreibung: Höhenzug von Ost nach West im Südharzer Gipskarstgebiet mit steil abfallenden Klippen, großem wassergefüllten Erdfall, ausgedehntem Trockenrasen auf Gips, Kalkäckern, sowie naturnahen Laubmisch- und Nadelholzwäldern.

Bedeutung: Hier gibt es naturnahe Buchen- und Eichen-Hainbuchenwälder, Kalkrasenarten, trockene Heiden, artenreiche Fauna und Flora, sowie geologisch, geomorphologisch und hydrologisch typische Erscheinungen des Gipskarst.

Management und Aufgabe: Die Behörden LK Nordhausen/Thüringen, die TLWJF in Gotha und das Thüringer LVA in Weimar sind für die dauerhafte Sicherung des Erhaltungszustandes der Lebensraumtypen und Arten für das gemeinschaftliche Interesse zuständig. Im Vordergrund steht die Intensivierung der Grünlandnutzung sowie den Gehölzwuchs auf den Trockenrasenflächen zu beseitigen und aufzuhalten.

 

Die Landesforstverwaltung des Freistaat Thüringen hat seit dem 05.11.2010 alle wichtigen Fakten auf ihrer Homepage veröffentlicht. Unter http://www.thueringen.de/de/forst/waldoekologie/natura2000/wald_gebietsmanagement/gebietethueringen/gesamtliste/004_006/ sind die Projektdaten für Woffleben in Text und Kartenmaterial aufgelistet und können heruntergeladen werden.

 

 

Lebensraumtypen Tabelle wird nachgereicht

 

Arten Anhang II (mit besonderem Schutz)Tabelle wird nachgereicht


Weitere wichtige Arten (schützenswert)Tabelle wird nachgereicht



  • veröffentlicht am: 01.05.2009
  • aktualisiert   am: 18.01.2011 


"Man muss nicht alles über Woffleben im Internet lesen können. Und Fotos vom Ort muss man auch nicht

unbedingt veröffentlichen. Die Mühe kannst du dir sparen!" wurde mir unverblümt von einem Woffleber gesagt. 

SCHADE wenn jemand so darüber denkt!

Die Zukunft gehört der digitalen Chronik und ich werde nicht aufhören alles

was ich über Woffleben erfahre oder selbst hier erlebt/gesehen habe zu veröffentlichen!

 

Es grüßt Annett Deistung aus Woffleben. 


Videos aus Woffleben

         www.youtube.com

         auf dem Kanal von

    WandzeitungWoffleben



* * * * * * * *  Schreiben Sie mir oder sprechen Sie mich an! Ich freue mich über Ihre Meinung.  * * * * * * * *

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.